Neuss: Interkulturelle Projekthelden – Integration durch Natur und Umwelt

Neuss – Die Interkulturellen Projekthelden hat­ten für diese Sommerferien eine ganz beson­dere Kooperation ange­sto­ßen. Denn das erste mal wurde in Zusammenarbeit mit den Freunden und Förderern des Kinderbauernhofes eine gemein­same Aktion durch­ge­führt.

Neben Kunst, Theater, Musik und Videogames – kom­men nun Natur, Umwelt und die Tierwelt dazu. Es waren u.a. Kinder mit Fluchthintergrund aus Neuss dabei, wel­che von den Maltesern betreut wer­den. Das viel­fäl­tige Zusammenkommen der unter­schied­li­chen Biografien war für alle Teilnehmer eine bedeut­same Erfahrung.

Die Kinder wur­den durch die Referentin, Heike Staud in ver­schie­dene Bereiche ein­ge­führt. Tiere haut­nah ken­nen­ler­nen und füt­tern, Kräuterkunde mit anschlie­ßen­dem lecke­ren Quark .

Am Ende gab es ein tol­les selbst­ge­mach­tes Essen. Das Projekt wurde vom Vorsitzenden der Interkulturelle Projekthelden, Umut Ali Öksüz, der Jugendsprecherin, Anna Rajavi und der stv. Vorsitzenden Sandra Maria Breuer vom Förderverein des Kinderbauernhofes beglei­tet.

Das aller­schönste Erlebnis war für alle, dass sogar am Ende Freundschaften ent­stan­den sind. Für die Zukunft sind wei­tere Projekte geplant. Fotos(3): Projekthelden.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)