Neuss: Aufmerksamer Zeuge infor­miert Polizei – Mutmaßliche Fahrraddiebe ding­fest gemacht

Neuss (ots) - Im Stadionviertel waren am späten Sonntagabend (19.8.) Fahrraddiebe unterwegs. Gegen 23:25 Uhr wählte ein Anwohner den Notruf der Polizei.

Er beobachtete, wie sich zwei zunächst Unbekannte "Am Marianum" an einem Fahrrad zu schaffen machten. Offensichtlich versuchten sie, das Schloss zu knacken. Als kurz darauf erste Streifenwagen eintrafen, flüchteten zwei Verdächtige. Ein 18-Jähriger konnte an der Preußenstraße dingfest gemacht werden. Einen weiteren mutmaßlichen Täter im gleichen Alter stellten Polizisten im Rahmen der Fahndung am Zolltor in der Innenstadt. Das Duo wurde vorläufig festgenommen.

Nach ersten Ermittlungen hatten die beiden 18-jährigen Neusser das Schloss eines Hollandrades geknackt. Entsprechendes Werkzeug fanden die Fahnder vor Ort und stellten es sicher. Noch bevor die jungen Männer das Fahrrad mitnehmen konnten, waren sie vom Zeugen entdeckt worden. Das Duo ist bei der Polizei bereits aus anderen Verfahren bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Im Jahr 2017 sind im Stadtgebiet Neuss mehr als 750 Fahrräder entwendet worden. Dieser Sachverhalt zeigt, wie wichtig aufmerksame Anwohner sind. Deshalb ruft die Polizei weiterhin dazu auf, verdächtige Beobachtungen unverzüglich unter der Notrufnummer 110 zu melden, damit sie diesen Hinweisen sofort nachgehen kann. So können Verdächtige (wie in diesem Fall) auf frischer Tat angetroffen, dingfest gemacht werden und Straftaten vereitelt werden.

(66 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)