Jüchen: Bahnhof Hochneukirch – Schüsse auf Mülltonne rufen Polizei auf den Plan

Jüchen-Hochneukirch (ots) - Am Mittwochabend (8.8.), gegen 22 Uhr, sorgte eine Gruppe junger Männer für Unruhe am Bahnhof Hochneukirch.

Anrufer schilderten der Polizei, dass auf Gegenstände geschossen und mit einem Teleskopschlagstock posiert würde. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei konnte die beschriebenen Personen später im Bereich der Rathausstraße stellen. Beim Erblicken der Beamten, versuchte einer der Verdächtigen auf einem Fahrrad zu flüchten. Ein Polizist bekam ihn zu fassen.

Als ihm Handschellen angelegt werden sollten, um einen weiteren Fluchtversuch zu verhindern, ließ der 19-Jährige eine schwarze Pistole fallen. In seiner Bauchtasche fanden die Beamten zwei Gaskartuschen und ein Tütchen mit Metallkugeln. Bei seinen Begleitern (15, 16 und 17 Jahre alt) förderten die Ordnungshüter ein Einhandmesser, einen Teleskopschlagstock und eine Softairpistole zum Vorschein. Die aufgefundenen Waffen samt Zubehör stellten die Polizisten sicher.

Für das Quartett war der Abend beendet. Die Minderjährigen wurden in die Obhut von Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizei leitete straf- und ordnungsrechtliche Ermittlungsverfahren gegen die jungen Männer aus Jüchen und Mönchengladbach ein.

(114 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)