Dormagen: Bauarbeiten für neuen Kreisverkehr in Horrem

Dormagen – Am Montag, 20. August, beginnt der Bau des neuen Kreisverkehrs am nörd­li­chen Eingang der Weilerstraße in Horrem.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben im Vorfeld der Neugestaltung mit­dis­ku­tiert, jetzt ist es so weit und die Bauarbeiten begin­nen“, sagt Robert Krumbein, Erster Beigeordneter der Stadt. „Im Ergebnis wird die Verkehrsbelastung deut­lich redu­ziert.“

Künftig ist es mög­lich, von der Weilerstraße direkt in die Straße Am Hagedorn zu fah­ren. Die Weilerstraße bekommt zudem beid­sei­tig einen Bürgersteig bis zur Heinrich-​Meising Straße. Beide Bushaltestellen auf der Weilerstraße wer­den bar­rie­re­frei. Bis Ende des Jahres sol­len die Bauarbeiten been­det sein.

Durch die umfang­rei­chen Bauarbeiten wird es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kom­men. Zunächst wird eine Baustellenampel bei halb­sei­ti­ger Sperrung der Weilerstraße den Verkehr regeln. Der Busverkehr wird dadurch nicht beein­träch­tigt. Voraussichtlich im Dezember muss die Weilerstraße dann eine Woche lang kom­plett gesperrt wer­den, damit die letzte Asphaltschicht auf­ge­bracht wer­den kann.

Natürlich ver­su­chen wir, die Beeinträchtigungen auf ein Mindestmaß zu redu­zie­ren“, erklärt Krumbein. Die Dormagener Baugenossenschaft stellt Lagerflächen zur Verfügung, um einen rei­bungs­lo­sen Baustellenablauf zu unter­stüt­zen. Klar sei aber auch, dass bei einem Vorhaben die­ser Größenordnung Eingriffe in den Verkehr unaus­weich­lich seien. „Durch eine ent­spre­chende Beschilderung wei­sen wir Verkehrsteilnehmer weit­räu­mig auf Einschränkungen hin“, so Krumbein wei­ter.

Das Projekt kos­tet rund 900.000 Euro, über die Hälfte davon wird von Bund und Land durch Förderungen gedeckt. Aktuell pas­sie­ren bis zu 4.550 Fahrzeuge am Tag die Weilerstraße. Durch die Baumaßnahme wird eine Umverteilung des Verkehrs auf die Straße Am Hagedorn erfol­gen, durch die die Weilerstraße um rund 2.000 Fahrzeuge täg­lich ent­las­tet wird.

(86 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)