Meerbusch: Radfahrerin bei Unfall ver­letzt – Dunkles Auto flüchtig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Strümp (ots) – Eine 54-​jährige Meerbuscherin zeigte am Dienstagnachmittag (07.08.) bei der Polizei einen Verkehrsunfall an, bei dem sie ver­letzt wor­den und der Unfallgegner flüch­tig war.

Sie schil­derte, dass sie etwa gegen 15:15 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Radweg der Osterather Straße, aus Osterath kom­mend, in Richtung Strümp unter­wegs gewe­sen sei. Als sie den Kreisverkehr in Höhe der Fritz-​Wendt-​Straße pas­sie­ren wollte, sei ihr ein dunk­les Auto in die rechte Seite gefahren.

Daraufhin sei sie zu Boden gestürzt und der Pkw sei im Kreisverkehr ohne anzu­hal­ten an ihr vor­bei­ge­fah­ren und in die Straße „Am Buschend” abge­bo­gen. Die 54-​Jährige trug leichte Verletzungen davon. Sie begab sich anschlie­ßend nach Hause und ver­stän­digte von dort die Polizei.

Das Verkehrskommissariat Meerbusch hat inzwi­schen die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht über­nom­men und bit­tet Zeugen, die den Unfall beob­ach­tet haben oder Angaben zur Identität des betei­lig­ten Autobesitzers machen kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 bei der Polizei zu melden.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)