Polizeikontrolle in Kaarst: Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst (ots) - Am Freitagvormittag (03.08,), 11:00 Uhr, überprüfte eine Streife der Wache Kaarst den 50-jährigen Fahrer eines Fiat Kleinwagen.

Das auffällig nervöse und redselige Verhalten des Autofahrers veranlasste die Polizei, einen Drogentest mit ihm zu machen. Und tatsächlich: Dieser bestätigte den Verdacht der Ordnungshüter, dass der Kaarster Kokain konsumiert haben könnte. Es folgte die fällige Blutprobe.

Ermittlungen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss wurden eingeleitet.

(103 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)