Neuss: Bauhof am Eselspfad geräumt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Nach fortwährendem Druck der Anwohner und des Stadtverordneten des Stadionviertels, Dieter Welsink (CDU), hat die Stadt endlich reagiert und den Bauhof am Eselspfad Ende Juli auflösen lassen.

Der zunächst für die Arbeiten an der Preußenstraße genutzte Bauhof fand nach Abschluss dieser Maßnahme weitere Verwendung für die Arbeiten an der Kanalstraße. Dies hatte eine erhebliche Verkehrsbelastung der Anwohner und eine starke Verschmutzung der gerade neu gebauten Preußenstraße verursacht. Welsink freut sich, dass sich das Engagement der Bürger ausgezahlt hat.
 
„Bauhöfe, Lagerstädten und Bauschutthalden müssen in Nähe der jeweiligen Baustellen errichtet werden. Die bereits hohe Verkehrsbelastung der Menschen in unserer Stadt darf nicht noch durch vermeidbare Baustellenverkehre weiter erhöht werden. Auch versuchen wir mit allen Mitteln die Emissionswerte an unseren Straßen einzuhalten. Dies wird von solchen Nachlässigkeiten konterkariert. Von der Stadt erwarte ich, dass bei zukünftigen Bauvorhaben von Beginn an Lagerplätze und Bauhöfe in der Nähe der Maßnahmen eingerichtet werden“, so Welsink weiter. 

Foto: CDU Neuss
(159 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)