Neuss: Baumaßnahmen des Gebäudemanagements an Schulen in den Sommerferien

Neuss – Während die meis­ten in den Sommerferien die arbeits­freie Zeit an ihrem Lieblingsferienort genie­ßen oder zu Hause ent­span­nen, lau­fen die Bauarbeiten in den Schulgebäuden der Stadt Neuss auf Hochtouren.

Mit der schul­freien Zeit beginnt das Gebäudemanagement Neuss (GMN) sorg­fäl­tig geplante Baumaßnahmen umzu­set­zen sowie die Neubaumaßnahmen zur Inbetriebnahme im Schuljahr 2018/​19 fer­tig­zu­stel­len. Für die in den Sommerferien durch­ge­führ­ten oder begon­ne­nen Baumaßnahmen an den Schulen belau­fen inves­tiert das GMN rund neun Millionen Euro. „Wir ste­cken eine Menge Geld in die Sanierung unse­rer Schulen“, so Bürgermeister Reiner Breuer. „Wir haben beim GMN ein dickes Auftragsbuch.“

An der Görresschule wird bis zum Ende der Ferien die Sanierung der Toiletten abge­schlos­sen sein. Hier wer­den die Grundleitungen erneu­ert, das Behinderten‐​WC wird nach­ge­rüs­tet, neue Fenster‐ und Türenanlagen wer­den instal­liert, ebenso neue WC‐​Kabinen und Sanitärausstattung. Außerdem wer­den der Bodenbelag und die Fliesenoberflächen erneu­ert. Planungs‐ und Baukosten belau­fen sich zusam­men auf rund 300.000 Euro. „Die Toilettenanzahl wurde an die höhe­ren Schülerzahlen ange­passt und eine Behindertentoilette ein­ge­rich­tet“, erläu­tert Andrea Schiefke, Betriebsleiterin des Gebäudemanagements.

Begonnen haben außer­dem die vor­be­rei­ten­den Maßnahmen für den Erweiterungsbau auf dem rück­wär­ti­gen Grundstück der Görresschule für 145.000 Euro. Bereits im Juni 2018 wurde die Bauzufahrt vom Konrad‐​Adenauer‐​Ring aus ange­legt, die auch nach der Baumaßnahme erhal­ten bleibt und als Feuerwehrzufahrt die­nen wird. In den Sommerferien wird die OGS‐​Pavillonanlage zurück­ge­baut, um Raum für den Neubau zu schaf­fen. Im neuen Gebäude wer­den drei zusätz­li­che Klassenräume, zwei Mehrzweckräume, eine Mensa, sowie neun Räume für die Nachmittagsbetreuung im Rahmen des Offenen Ganztags (OGS) Platz fin­den. Alt‐ und Neubau wer­den über einen Glasgang mit­ein­an­der ver­bun­den. Im Zuge des Neubaus soll auch das Außengelände neu gestal­tet wer­den. dazu gehört ein neuer Zugang über den Konrad‐​Adenauer‐​Ring. Im Dezember wird mit dem Bau für das neue Gebäude begon­nen, fer­tig soll der Neubau im Frühjahr 2020 sein. Insgesamt inves­tiert das GMN hier rund 6,5 Millionen Euro inklu­sive Auslagerung der Mensa und der OGS‐​Räume wäh­rend der Bauzeit.

Natürlich wird auch an ande­ren Schulen in Neuss gebaut. In den Sommerferien wird die Lüftungsanlage der Mensaküche im Marie‐​Curie‐​Gymnasium für 210.000 Euro erneu­ert. Die Gemeinschaftsgrundschule „Die Brücke“ erhält für 110.000 Euro Mietcontainer für Betreuung im Offenen Ganztag (OGS). 40.000 Euro wer­den für die Erneuerung einer Faltwand in der Friedrich‐​von‐​Bodelschwingh‐​Schule auf­ge­wen­det.

Fertiggestellt wird der zwei­ge­schos­sige Anbau für den 3. Klassenzug in der Grundschule Allerheiligen. Außerdem wer­den Schulhof und Parkplatzanlage erwei­tert. Insgesamt wer­den hier 1,24 Millionen Euro inves­tiert. Ebenfalls been­det wird der zweite Teil der Toilettenanlage der Comenius‐​Schule sowie die Fenster‐​Fassade an der Südseite für zusam­men 882.000 Euro.

Fortgesetzt wer­den die Umbauarbeiten der Klassenräume sowie der Turnhalle an der Gesamtschule Nordstadt, hier wer­den rund vier Millionen Euro inves­tiert. Die ehe­ma­lige Heinrich‐​Böll‐​Schule wird als Ausweichstandort der Gesamtschule Nordstadt für 45.000 Euro wie­der in Betrieb gesetzt. An der Janusz‐​Korczak‐​Gesamtschule geht der Neubau der Toilettenanlage für 930.000 Euro wei­ter. Fortgesetzt wird die Toilettensanierung an der Gesamtschule Norf für 470.000 Euro, außer­dem wer­den die tem­po­rä­ren Klassen‐​Container für 143.000 Euro erwei­tert. Als Teil der lau­fen­den Gesamtsanierung wird an der Sekunderschule Neuss der Brandschutz im Gebäude der Naturwissenschaften wei­ter moder­ni­siert und eine äußere Fluchttreppe gebaut. Hierfür wer­den zusam­men­ge­nom­men 450.000 Euro inves­tiert. Weiter wird auch am Umbau der natur­wis­sen­schaft­li­chen Räume der Schule am Wildpark für 90.000 Euro gear­bei­tet.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)