Neuss: Kleiner Unfall, große Wirkung – LKW Fahrerin war ohne Fahrerlaubnis unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss (ots) - Am Montagmorgen (30.07.), gegen 09:45 Uhr, befuhr ein LKW die Hammer Landstraße in Richtung Hansastraße. An der dortigen Einmündung touchierte die 28-jährige Fahrerin mit ihrem rechten Außenspiegel einen dort abgestellten Sattelzug, da sie einem aus der Hansastraße kommenden Sattelzug ausweichen musste.

Dessen 53-jähriger Fahrer setzte seinen Weg unbeirrt weiter fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Fahrerlaubnis der 28-jährigen aus dem Kreis Heinsberg bereits im Mai 2018 durch das zuständige Straßenverkehrsamt entzogen worden war, jedoch der Führerschein noch nicht sichergestellt werden konnte.

Das holten die Beamten der Neusser Wache nun nach. Die Fahrt der jungen Frau endete somit an der Hammer Landstraße. Es erwartet sie eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Gegen den 53-Jährigen Fahrer des anderen Sattelzugs ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht.

(202 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)