Korschenbroich: Waldbrandgefahr: Wälder dür­fen nur noch auf fes­ten Wegen betre­ten wer­den

Korschenbroich – Aufgrund der drohenden Waldbrandgefahr schränkt das Regionalforstamt Niederrhein das freie Waldbetretungsrecht ein. Ab sofort ist das Betreten von Wäldern im Rhein-Kreis Neuss nur noch auf Straßen und befestigten Wegen erlaubt.

Diese Vorsorgemaßnahme gilt zunächst bis zum 31. August. Ein Verstoß gegen die erlassene Verordnung wird mit einer Geldstrafe von bis zu 25.000 € belegt. Waldbrände gefährden Lebensräume und Erholungszonen. Zum Schutz der Wälder ist ein gemeinsames Handeln von Waldbesucher/ innen, Autofahrer/ innen sowie von Forst- und Feuerwehrleuten gefordert.

(163 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)