Dormagen: Empfindliche Strafen für ille­ga­les Grillen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Wegen anhaltender Hitze und Trockenheit warnt die Stadt Dormagen vor illegalem Grillen und illegalen Feuerstellen im Wald, in Waldnähe oder auf Grünflächen.

„Bereits das achtlose Wegwerfen einer Zigarette kann zu einem Flächenbrand führen“, warnt der Erste Beigeordnete und Ordnungsdezernent Robert Krumbein. „Der Ermittlungs- und Vollzugsdienst des Ordnungsamtes kontrolliert derzeit wegen der besonderen Gefahr vermehrt.“

Wer im Freien illegal grillt, gefährdet die Allgemeinheit. Es droht ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro. Auch die Feuerwehr Dormagen warnt aktuell vor der erhöhten Brandgefahr. So sollten Fahrzeuge nicht über trockenem Bodenbewuchs abgestellt werden, weil die aufgeheizten Motoren etwa trockene Gräser leicht entzünden können. Außerdem empfiehlt die Feuerwehr beim Grillen auf Brandbeschleuniger zu verzichten und stets für eine schnelle Löschmöglichkeit zu sorgen – zum Beispiel durch einen bereitstehenden Wassereimer.

Die Stadt Dormagen bittet Bürgerinnen und Bürger um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit:

  • Kein Feuer machen
  • Nicht im Wald rauchen oder Kippen auf den Boden werfen
  • Keine Gläser oder Flaschen liegen lassen
  • Keine Fahrzeuge über trockenem Bodenbewuchs abstellen

 

(110 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.