Neuss: Verdächtiger Radler kon­trol­liert – Polizei stellt Rauschgift und Fahrradzubehör sicher

Neuss (ots) - Am Freitagabend (20.07.), gegen 18:40 Uhr, traf eine Streife der Neusser Polizei auf einen verdächtigen Radfahrer, der an der Neusser Weyhe unterwegs war.

Bei einer routinemäßigen Kontrolle des sichtlich nervös auftretenden 38-jährigen Neussers stellte sich zunächst heraus, dass er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Neben einer Feinwaage, stellten die Ordnungshüter einen Bolzenschneider bei ihm sicher.

Auf das schwarze Mountainbike angesprochen, gab der polizeibekannte 38-Jährige zu verstehen, es vor zwei Monaten gekauft zu haben. Einen Nachweis konnte er nicht vorweisen, einen Diebstahl stritt er vehement ab. Auch für den mitgeführten Bolzenschneider hatte er eine Erklärung. Er bräuchte das Werkzeug, um einem Freund bei der Arbeit zu helfen. Den Verdacht der Beamten konnte er nicht zerstreuen, erst recht nicht, als sie in seiner Wohnung weitere Fahrradrahmen und diverses -zubehör fanden.

Da nicht auszuschließen war, dass die Teile aus Diebstählen stammen und die Eigentumsverhältnisse vor Ort nicht geklärt werden konnten, wurden sie sichergestellt. Daneben entdeckten die Polizisten in der Wohnung etwas Amphetamin, diverses Verpackungsmaterial und eine weitere Feinwaage. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die weiteren Maßnahmen und die andauernden Ermittlungen übernahmen Beamte des zuständigen Kriminalkommissariats.

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)