Kaarst: A 57 Fahrtrichtung Niederlande – Zwei Menschen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** – Samstag, 21. Juli 2018, 13.40 Uhr – Ein 77 Jahre alter Mann aus Köln befuhr am Samstagmittag mit sei­nem BMW die A 57 in Richtung Niederlande.

In Höhe der Anschlussstelle Kaarst-​Büttgen geriet der Wagen aus bis­lang unkla­rer Ursache außer Kontrolle. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, schleu­derte gegen die Mittelschutzplanke und blieb danach auf der Fahrbahn ste­hen, wodurch der rechte und mitt­lere Fahrstreifen blo­ckiert wurden.

Der 77-​Jährige und seine 56 Jahre alte Beifahrerin erlit­ten Verletzungen, die sta­tio­när im Krankenhaus behan­delt wer­den. Zwei nach­fol­gende Fahrzeuge, BMW und Kia, wur­den durch Trümmerteile beschä­digt. Der Sachschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

(468 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)