Dormagen: Umweltteam sam­melt Alt-​Handys ein

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Seit Anfang Juli läuft die große Althandy-​Sammelaktion des Umweltteams der Stadt Dormagen. „Aktuelle Studien gehen davon aus, dass in deut­schen Haushalten mehr als 100 Millionen unge­nutzte Handys lie­gen“, erklärt Projektkoordinatorin Anke Tobies-Gerstenberg.

Jedes ein­zelne Gerät ent­hält wert­volle Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer, die heut­zu­tage pro­blem­los recy­celt wer­den kön­nen. Das bedeu­tet: Wiederaufbereitete Rohstoffe müs­sen nicht unter umwelt­schä­di­gen­den Bedingungen abge­baut wer­den, wodurch Natur und Mensch geschützt wer­den“, so Tobies-​Gerstenberg weiter.
 
Bereits in den ers­ten Wochen wur­den über 100 Altgeräte in die Sammelboxen gewor­fen, die der­zeit bereits im Technischen Rathaus, bei der Verbraucherberatungsstelle und dem Netzwerk „ Alte Apotheke“ auf­ge­stellt sind. Mit die­ser Resonanz zeigt sich Tobies-​Gerstenberg zufrie­den. Sie hofft, dass etli­che nicht mehr benutzte oder defekte Handys hin­zu­kom­men wer­den. „Die umwelt­ge­rechte Entsorgung und die Wiederverwendungsquote von Mobiltelefonen möch­ten wir in Dormagen dau­er­haft erhö­hen“. Das Aufstellen wei­te­rer Sammelboxen – ins­be­son­dere in Schulen – sei geplant.
 
Für die gesam­mel­ten Handys spen­det Kooperationspartner Mobile-​Box je nach Zustand, und gestaf­felt nach der Möglichkeit des Recyclings, bis zu einem Euro. Die Erlöse kom­men einem Projekt zum Schutz und Erhalt der Dormagener Artenvielfalt des Hauses der Natur – Biologische Station im Rhein-​Kreis-​Neuss e.V. zugute. Dormagenerinnen und Dormagener kön­nen alte Handys wäh­rend der Öffnungszeiten im Technischen Rathaus (Mathias-​Giesen-​Straße 11, 41539 Dormagen), bei der Verbraucherzentrale (Kölner Straße 126, 41539 Dormagen) und beim Netzwerk „Alte Apotheke“ (Kölner Straße 39, 41539 Dormagen) abgeben.

(von links): Paulina Wleklinski (Verbraucherzentrale), Anke Tobies-​Gerstenberg (Umweltteam) und Anna Hölscher (Netzwerk Alte Apotheke). Foto: Stadt

(69 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)