Dormagen: Großeinsatz für die Dormagener Feuerwehr am Donnerstagabend

Dormagen – Am gestrigen Donnerstag, 19. Juli, drang gegen 19 Uhr dichter Rauch aus einer Industriehalle an der Edisonstraße im Gewerbegebiet St. Peter. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Dormagener Feuerwehr gab es eine starke Rauchentwicklung.

Drei Trupps begannen sofort damit, das Feuer von innen zu bekämpfen. Es flackerten unterdessen immer wieder Flammen in der Halle auf. Zur Brandbekämpfung wurde Wasser sowie Löschschaum eingesetzt. Ein Übergriff der Flammen auf weitere Bereiche der Halle und auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Letzte Glutnester konnten heute Morgen gelöscht werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Die Anwohner wurden vorsorglich gewarnt, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Mittlerweile hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben. Gefahren für die Gesundheit bestanden zu keinem Zeitpunkt.

Insgesamt 80 Kräfte der Feuerwehr Dormagen waren im Einsatz - unterstützt durch die Feuerwehren Neuss, Grevenbroich und die Werkfeuerwehr der Aluminium Norf GmbH sowie die Malteser. Drei Feuerwehrleute wurden im Einsatz leicht verletzt.

 

(122 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)