Rhein-​Kreis Neuss: Kulturzentrum Sinsteden: Ab sofort freier Eintritt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss, Rommerskirchen – Das Kulturzentrum Sinsteden gewährt ab sofort freien Eintritt für seine Ausstellungen. Anstelle eines Eintritts wer­den die Besucher um eine Spende gebe­ten. Das hat vor kur­zem der Kreistag beschlos­sen. Wie bis­her zah­len Besucher Eintritt für beson­dere Veranstaltungen von Konzerten über Lesungen bis hin zu Theateraufführungen.

Im Kulturzentrum geben land­wirt­schaft­li­che Geräte einen Überblick über die Entwicklung des Rüben- und Getreideanbaus. Zudem sind hier die Skulpturen des Bildhauers Ulrich Rückriem zu sehen. Noch bis zum 16. September läuft die Ausstellung „Champagner – sprit­zig, per­lend, pri­ckelnd“. Präsentiert wird die fran­zö­si­sche Weinbau-​Region der Champagne mit ihrem Erzeugnis, dem Champagner. Beides wurde im Jahr 2015 zum Weltkulturerbe erklärt.

Gemälde, Fotos, Filme und andere Exponate ermög­li­chen einen inter­es­san­ten Einblick in die Welt des Weinbaus in der Champagne. Hier wurde welt­weit zum ers­ten Mal Schaumwein in gro­ßen Mengen pro­du­ziert – ein Getränk, das mit Feiern, Luxus, Glamour und Siegesrausch ver­bun­den wird. Deutsche Auswanderer waren zu Beginn des 19. Jahrhunderts an der Entwicklung maß­geb­lich betei­ligt. Besucher der Ausstellung erhal­ten einen inter­es­san­ten Einblick in die­sen Aspekt der deutsch­fran­zö­si­schen Geschichte.

Das Kreiskulturzentrum ist diens­tags bis sonn­tags von 12 bis 17 Uhr geöff­net sowie mon­tags und an Feiertagen geschlos­sen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​k​u​l​tur.

(76 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)