Neuss: Polizei stoppt Tankbetrüger mit gestoh­le­nen Kennzeichen

Neuss-​Derikum (ots) – Nach einem Tankbetrug am Mittwochnachmittag (18.07.), gegen 14:15 Uhr, auf der Straße „An der Norf” stellte eine Polizeistreife den flüch­ti­gen BMW nur wenige Minuten spä­ter auf einem Parkplatzgelände eines Discounters „Am Hagelkreuz”.

Sofort spran­gen vier Männer aus dem Auto und flüch­te­ten vom Parkplatz. Zwei 24 und 29 Jahre alte Insassen aus Düsseldorf konn­ten von den Polizisten gestellt wer­den. Die Tatverdächtigen hat­ten ers­ten Erkenntnissen zufolge, Sprit für über 80 Euro getankt, ohne anschlie­ßend die Rechnung zu beglei­chen.

Bei der Überprüfung stellte sich dann her­aus, dass die Kennzeichen des Autos im Ruhrgebiet gestoh­len wor­den waren. Des Weiteren konnte kein gül­ti­ger Eigentumsnachweis für den 3er BMW vor­ge­zeigt wer­den. Die vor­läu­fig Festgenommen bestrit­ten den Tankbetrug.

Da beide deut­lich unter Alkoholeinfluss stan­den (der Wert des 24-​jährigen mut­maß­li­chen Fahrers lag deut­lich über zwei Promille), ent­nahm ein Arzt die fäl­li­gen Blutproben. Der nicht zuge­las­sene BMW und die Kennzeichen wur­den sicher­ge­stellt. Die Kriminalpolizei hat die wei­te­ren Ermittlungen auf­ge­nom­men.

(84 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)