Feuerwehr Meerbusch – Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Meerbusch – Der mitt­ler­weile bei­nahe schon tra­di­tio­nelle Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Meerbusch fand am 07.07. und 08.07. für die Jugendgruppen aus Osterath, Büderich und Langst-​Kierst statt. Als „Feuerwache“ diente den 16 Mädchen und Jungs sowie den 8 Betreuerinnen Betreuern das Feuerwehrgerätehaus in Osterath.

Berufsfeuerwehrtag“ bedeu­tet, dass die Jugendfeuerwehrmitglieder einen 24h-​Dienst, ähn­lich wie bei einer Berufsfeuerwehr absol­vie­ren, bzw. nach­spie­len. Nachspielen trifft dabei eher den Punkt, denn bei aller Ernsthaftigkeit und allen Lehren und Vorteilen, die eine der­ar­tige Veranstaltung bie­tet, steht der Spaß bei einer sol­chen Aktion im Vordergrund.

Der Tagesablauf nach Dienstplan bedeu­tete für die Jugendlichen neben dem all­täg­li­chen Dienstgeschehen mit Unterricht, Fahrzeugpflege, Sport sowie dem Zubereiten von Mahlzeiten eben auch, dass durch das Betreuerteam viel­fäl­tige Übungen vor­be­rei­tet und durch­ge­führt wur­den, die als „Einsätze“ unan­ge­kün­digt den regu­lä­ren Dienstablauf unter­bre­chen.

Das Programm konnte sich sehen las­sen. Ein ange­nom­me­ner Bauernhofbrand in Bovert, ein Verkehrsunfall mit ein­ge­klemm­ter Person sowie eine unter einer Landmaschine ein­ge­klemmte Person waren sicher­lich die Höhepunkte der „Wachschicht”. Besonders gut kam auch die Teilnahme der Roten Kreuzes an, die mit einem Rettungswagen rea­lis­tisch in den Berufsfeuerwehrtag ein­ge­bun­den waren und gerade den ange­hen­den akti­ven Feuerwehrmännern Einsatzsituationen im Umfeld mit Verletzten näher brin­gen konn­ten.

Nach einer erwar­tungs­ge­mäß kur­zen Nacht endete der Berufsfeuerwehrtag am Sonntagmorgen.

Fotos(6): Ffw Meerbusch
(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)