Neuss: Verletzter Fußgänger bei Unfall – Radfahrer mit gestoh­le­nem Bike musste sich Blutprobe unter­zie­hen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss (ots) - Am Freitag (13.07.) verletzte sich ein Fußgänger bei einem Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer an der Further Straße. Gegen 10:00 Uhr befuhr ein 42-jähriger Neusser den Kreisverkehr entlang der Einmündung Further Straße/ Wolberostraße. Nach ersten Erkenntnissen achtete er beim Verlassen des Kreisverkehrs nicht auf einen 72-jährigen Neusser, der gerade dabei war, die Straße am dortigen Fußgängerüberweg zu queren.

Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Fußgänger, wodurch der Senior leichte Verletzungen erlitt. Während der Unfallaufnahme räumte der 42-Jährige ein, Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Die fällige Blutprobe entnahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass das Fahrrad, mit dem der 42-Jährige unterwegs war, als gestohlen einlag. Der Biker muss sich demnächst nicht nur wegen des Unfalls (Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Einfluss berauschender Mittel), sondern auch wegen Verdacht des Diebstahls verantworten.

(91 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)