Kaarst: Hilferufe am Großen Kaarster See – Einsatzort ist weit­läu­fig abge­sperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Kaarst (ots) – Um 11.37 Uhr, am heutigen Samstag den 14.07.2018,  wurde die Kaarster Feuerwehr auf Grund von Zeugenaussagen an den Großen Kaarster See gerufen. Die Zeugen hatten Hilferufe einer weiblichen Person gemeldet.

Einsatzkräfte der Feuerwehr, der DLRG, der Wasserrettung und der Feuerwehr Düsseldorf und Hilden waren im Einsatz. Ein Hubschrauber und Taucher unterstützten die Suche. Gegen 13.50 Uhr wurde der Einsatz wegen fehlender Hinweise auf eine Person abgebrochen.

Weder wurde eine Person vermisst gemeldet, noch fanden die Einsatzkräfte im Uferbereich einen Hinweis auf einen Schwimmer. Die Zufahrt zum Kaarster See ist frei und der Badebetrieb ist uneingeschränkt möglich.

(1.444 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)