Grevenbroich: Drogen, Alkohol und Verletzte nach Auseinandersetzung auf Supermarktparkplatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich (ots) - Auf dem Parkplatz eines Discounters an der Kolpingstraße kam es in der Nacht zu Samstag (7.7.), gegen 4 Uhr, zu einem Polizeieinsatz. Bei Eintreffen der Beamten wurde ein 20-jähriger Grevenbroicher durch vier Personen festgehalten.

Sein 18-jähriger Begleiter hatte die Flucht ergriffen und war eine Böschung herabgesprungen, wo ihn Polizisten wenig später dingfest machten. Die vier Zeugen, die zuvor die Polizei verständigt hatten, schilderten folgenden Sachverhalt:

An einer benachbarten Tankstelle seien sie auf die zwei jungen Männer aufmerksam geworden, die mit einem Leichtkraftrad Schlangenlinien fuhren und den Motor aufheulen ließen. Der Sozius habe keinen Helm getragen. Anschließend hätten sich die beiden zum Parkplatz des Einkaufsmarktes begeben und dort Alkohol konsumiert. Man habe das Duo daraufhin angesprochen und aufgefordert, die Weiterfahrt mit dem Kraftrad zu unterlassen.

Die beiden jungen Männer reagierten, nach Aussage der Zeugen, unvermittelt aggressiv. Sie schlugen und traten nach ihren Opfern und fügten diesen Verletzungen zu. Durch den Einsatz von Reizspray sei es dann gelungen, den Angriff abzuwehren und einen der Täter zu fixieren.

Gegenüber der Polizei verhielten sich die beiden jungen Grevenbroicher äußerst aggressiv. Der 20-Jährige räumte jedoch ein, das Leichtkraftrad seines Vaters genommen und damit gefahren zu sein. Alkoholisiert und nach eigenen Angaben unter Drogen und Medikamenteneinfluss, habe er seinen 18-jährigen Bekannten abgeholt. Auf dem Parkplatz an der Kolpingstraße seien sie dann von den vier Personen grundlos angegriffen worden und hätten sich nur gewehrt. Strafanzeigen und Blutproben folgten.

Den Verlust eines Führerscheins muss der 20-Jährige nicht fürchten; er besitzt keinen. Drogen (Cannabis), die die Polizei in der Umhängetasche des 18-Jährigen fand, wurden sichergestellt.

(102 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.