Dormagen: Rheinfelder Regenbogenschule mit Nachhaltigkeitspreis aus­ge­zeich­net

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Die Rheinfelder Regenbogenschule wurde heute vom Stellvertretenden Bürgermeister Michael Dries für ihren ers­ten Platz im Wettbewerb „Nachhaltige Schule” des städ­ti­schen Umweltteams aus­ge­zeich­net. Cynthia Scheibler vom Schulverwaltungsamt über­reichte der Gewinner-​Schule einen sym­bo­li­schen Scheck über 500 Euro.
 
„Es ist wich­tig auf die Erde auf­zu­pas­sen, denn wir haben keine zweite, die wir ein­fach aus dem Keller holen kön­nen“, sagte Dries. Schulleiter Thomas May erklärte: „Ich bin froh, dass wir hier enga­gierte Kolleginnen und Kollegen haben, die sich mit viel Herzblut für sol­che wich­ti­gen Projekte ein­set­zen.“
 
Der Grundschul-​Wettbewerb fand zum zwei­ten Mal statt. Über den Zeitraum von einem Schuljahr lös­ten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben in den Themenkomplexen Energiesparen und Abfallvermeidung. Erstmals ging es zudem um das Thema fai­rer Handel. „Gerade auf die­sem Gebiet möch­ten wir Kinder sen­si­bi­li­sie­ren“, so Anke Tobies-​Gerstenberg vom Umweltteam.
 
Anhand einer Checkliste haben Umweltteam und Schulverwaltungsamt geprüft, wel­che Schulen mit wel­chen Maßnahmen die meis­ten Wertungspunkte errei­chen konn­ten. Den zwei­ten Platz belegte die Salvatorschule. Dritter wurde die Friedrich-​von-​Saarwerden-​Schule. Außerdem nah­men die Friedensschule und Tannenbuschschule teil. 

Foto: Stadt
(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.