Meerbusch: Einbruch am hell­lich­ten Tag – Zeugen sehen Tatverdächtige flüch­ten

Meerbusch-Büderich (ots) - Intensiven Fahndungsmaßnahmen der Polizei, im Meerbuscher Stadtteil Büderich, am Mittwochvormittag (4.7.), war ein Einbruch in ein Haus an der Hindenburgstraße vorausgegangen.

Nachbarn hatten, gegen 10:15 Uhr, zwei dunkel gekleidete Personen, 25 bis 30 Jahre alt, schlank, mit dunklen Haaren in Richtung Florastraße wegrennen gesehen. Zeitgleich hatte das Mobiltelefon, einer zu derzeit abwesenden Hausbewohnerin, eine Alarmauslösung angezeigt. Die Zeugen verständigten die Polizei.

Als diese wenige Minuten später an der Anschrift eintraf, waren die Einbrecher bereits geflüchtet. Intensive Fahndungsmaßnahmen führten nicht auf die weitere Spur des Duos. Am Tatort zeugten eine aufgebrochene Balkontür und durchwühlte Räume von der Suche der Einbrecher nach Wertgegenständen.

Spuren und Zeugenaussagen deuten auf folgenden Tatablauf hin: Ein bislang unbekannter männlicher Täter klingelte im Laufe des Vormittags mehrfach an der Hauseingangstür des Einfamilienhauses. Nachdem dort niemand öffnete, begaben sich die Einbrecher auf das rückwärtige Grundstück. Mittels Gartenmobiliar erkletterten sie den Balkon im ersten Obergeschoss und hebelten die dortige Tür auf.

Sie durchsuchten die angrenzenden Zimmer, machten aber offenbar keine nennenswerte Beute. Bei ihrer anschließenden Flucht nahmen die Täter vermutlich den gleichen Weg und konnten auf einer angrenzenden Garage kurz durch Zeugen beobachtet werden. Die Polizei ermittelt und wertet derzeit Spuren aus. Es wird auch geprüft, ob die aktuelle Tat mit weiteren Einbrüchen aus den vergangenen Tagen im Bereich Meererbusch in einem Zusammenhang steht (Pressemitteilungen vom 03.07.2018 und 02.07.2018).

Zeugen, die möglicherweise ergänzende Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten unter der Telefonnummer 02131 300-0 Kontakt mit dem Fachkommissariat 14 aufzunehmen.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)