Neuss: Polizei stellt Rauschgift sicher – Richter schickt mut­maß­li­chen Dealer in Haft

Neuss (ots) – Am Dienstagabend (03.07.), gegen 19:40 Uhr, beob­ach­te­ten Ermittler der Neusser Polizei zwei ver­däch­tige Männer an der Maximilian-​Kolbe-​Straße. Die Zivilbeamten erwisch­ten das Duo augen­schein­lich bei einem Drogengeschäft.

Bei der anschlie­ßen­den Kontrolle stell­ten die Polizisten bei einem der bei­den, einem 23-​jährigen Mann aus Neuss, meh­rere tau­send Euro, mut­maß­li­ches Dealgeld, sicher. Dem ver­meint­li­chen „Käufer” gelang es, uner­kannt zu flüch­ten. Neben dem erwähn­ten Dealgeld, fie­len den Fahndern mehr als 100 Gramm Marihuana in die Hände.

Der junge Mann wurde wegen des Verdachts des gewerbs­mä­ßi­gen Handels mit Betäubungsmitteln vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Während der wei­ter­ge­hen­den Überprüfungen stellte sich her­aus, dass der Neusser, der bereits in der Vergangenheit wegen ähn­lich gela­ger­ter Delikte auf­ge­fal­len war, mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde.

Kriminalbeamte führ­ten den 23-​Jährigen am Mittwoch (04.07.) einem Haftrichter vor. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Neusser Fachkommissariats.

(89 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)