Kaarst: Polizeieinsatz in Kaarst nach eska­lier­tem Streit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst (ots) - Am Ortsrand von Büttgen waren am frühen Dienstagnachmittag (3.7.), gegen kurz vor 13 Uhr, mehrere Streifenwagen der Polizei im Einsatz.

Anwohner hatten gemeldet, dass mehrere Autos an einer Privatadresse vorgefahren und etwa zehn Personen ausgestiegen seien, die im Folgenden gewaltsam in das dortige Einfamilienhaus eindrangen. Die Hausbewohner flüchteten sich in ein höher gelegenes Stockwerk und verbarrikadierten sich dort.

Als die alarmierte Polizei eintraf, hatten die bis dato Unbekannten bereits die Flucht ergriffen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, dürfte es sich bei den Tatverdächtigen um Personen aus dem Familien- und Bekanntenkreis handeln, die seit geraumer Zeit mit den Bewohnern des betroffenen Hauses im Streit liegen. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und nahm die Ermittlungen auf.

(248 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)