Neuss: Wohnungseinbrecher nutzt offe­nes Fenster – Haftrichter schickt Tatverdächtigen in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss (ots) - Am Donnerstagabend (28.06.), gegen 21:55 Uhr, drang ein 46-Jahre alter Mann in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kölner Straße im Ortsteil Gnadental ein.

Das zum Lüften offenstehende Fenster, sah der Tatverdächtige offensichtlich als günstige Gelegenheit an. Ein Bewohner, durch Geräusche auf den Vorfall aufmerksam geworden, überrumpelte den Mann just in dem Moment, als er ein hochwertiges Smartphone einsteckte. Dem 39-jährigen Zeugen gelang es anschließend, den mutmaßlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei in Schach zu halten.

Der stark alkoholisierte und momentan wohnungslose Tatverdächtige wurde wegen Verdachts des Einbruchsdiebstahls vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat in Neuss.

Der bereits wegen diverser Eigentumsdelikte bekannte Mann wurde am Freitag (29.06.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 46-Jährigen in Untersuchungshaft. Geprüft wird auch, ob der Verdächtige noch für weitere ähnlich gelagerte Straftaten in Betracht kommt.

(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.