Dormagen: Medizinischer Notfall führt zu Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Allem Anschein nach führte ein medi­zi­ni­scher Notfall dazu, dass ein Autofahrer am Mittwochmorgen (27.06.) von der Fahrbahn abkam.

Gegen 8:50 Uhr, befuhr ein 70-​jähriger Dormagener mit sei­nem PKW Mercedes die Walhovener Straße, aus Richtung Rheinfeld kom­mend, in Richtung Bundestraße 9. In Höhe der Einfahrt eines Discounters fuhr er auf das Heck einer ver­kehrs­be­dingt hal­ten­den VW Geländelimousine auf. Anschließend ging es meh­rere Meter über den Gehweg der Walhovener Straße wei­ter, wo der Wagen des Seniors zunächst einen Laternenmast, dann einen in einer Parkbucht abge­stell­ten Renault tou­chierte und letzt­end­lich an einem Baum zum Stehen kam.

Nach not­ärzt­li­cher Versorgung, trans­por­tier­ten Rettungsassistenten den 70-​jährigen Mercedesfahrer aber auch des­sen 66-​jährige Beifahrerin sowie die 32 Jahre alte Fahrerin des VW Geländewagen in ein Krankenhaus. Der Wagen des Unfallverursachers, sowie der geparkte Renault, muss­ten abge­schleppt wer­den. Die Walhovener Straße blieb wäh­rend der Unfallaufnahme gesperrt.

Es kam zu kei­nen nen­nens­wer­ten Verkehrsbeeinträchtigungen. Nach ers­ten Erkenntnissen ist von einem medi­zi­ni­schen Notfall beim 70-​jährigen Fahrzeugführer auszugehen.

(90 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)