Kaarst: Quartett flüch­tig nach Einbruch in Büro

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – In der Nacht zum Dienstag (26.06.) bra­chen Unbekannte in das Büro eines Altenpflegheimes „Am Sandfeld” ein. Die Täter hat­ten anschlie­ßend meh­rere Büroräume nach Wertsachen durch­sucht und Bargeld erbeu­tet. Spuren konn­ten von der Kripo gesi­chert werden.

Ein Zeuge beob­ach­tete zur Tatzeit, 01:50 Uhr, vier junge Männer, als diese über den Innenhof in unbe­kannte Richtung flüch­te­ten. Eine Fahndung der Polizei nach dem Quartett ver­lief ohne Erfolg.

  • Einer der jun­gen Männer war nach Angaben des Zeugen etwa 20 Jahre alt, unge­fähr 180 Zentimeter groß, sprach deutsch und trug eine weiße Kappe, eine graue Jacke und eine dunkle Hose.
  • Ein Zweiter trug eine blaue Jacke und ein Jogginghose. Von den wei­te­ren Komplizen liegt keine Beschreibung vor.

Die Kriminalpolizei hat die wei­te­ren Ermittlungen auf­ge­nom­men, die Spurenauswertung dau­ert an. Wer wei­tere Hinweise auf die vier Verdächtigen geben kann, mel­det sich bitte unter der Rufnummer 02131 3000 bei der Polizei.

(73 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)