Kaarst: Versuchter Wohnungseinbruch – Polizei fahn­det nach Mützenträger

Kaarst (ots) – Am Donnerstagnachmittag (21.06.), gegen 14:20 Uhr, ver­such­ten Unbekannte in Kaarst, an der Straße „Lange Hecke”, gewalt­sam in ein Reihenhaus ein­zu­stei­gen.

Ein Nachbar, durch ver­däch­tige Geräusche auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, konnte einen Verdächtigen bei sei­ner Flucht beob­ach­ten. Er ver­stän­digte dar­auf­hin den betrof­fe­nen Wohnungsinhaber. Der Einbrecher hatte zwi­schen­zeit­lich Fersengeld gege­ben, ohne in das Haus ein­ge­drun­gen zu sein.

  • Der dun­kel geklei­dete Mann war etwa 30 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und von schlan­ker Statur.
  • Er trug eine schwarze Schirmmütze.

Weitere Zeugen, die mög­li­cher­weise den Tatverdächtigen auf sei­ner Flucht sahen oder sons­tige Beobachtungen gemacht haben, mel­den sich bitte unter 02131–3000 beim zustän­di­gen Kriminalkommissariat 14 in Neuss.

(82 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)