Meerbusch: Radfahrerin leis­tete Widerstand

Meerbusch-Büderich (ots) - Mit einer äußerst aggressiven Fahrradfahrerin hatten es Polizeibeamte in Meerbusch am Dienstagnachmittag (12.06.) zu tun. Gegen 15:15 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter "Am Hövel" die Radlerin.

Sie war den Beamten zuvor durch ihre auffällige Fahrweise ("Schlangenlinien") aufgefallen und hatte einem Autofahrer die "Vorfahrt genommen". Bei der Kontrolle der 41-Jährigen schlug den Ordnungshütern Alkoholgeruch entgegen. Während der weiteren Überprüfung kippte die Stimmung und die Radlerin zeigte sich äußerst unkooperativ. Sie beleidigte nicht nur die Beamten, sondern attackierte sie auch noch körperlich. Dabei verletzte sie auch einen Polizisten.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Ordnungshüter die stark alkoholisierte Frau in Gewahrsam. Ein Vortest brachte einen Wert hervor, der deutlich über dem Erlaubten lag. Die notwendig gewordene Blutprobe entnahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache. Neben der Alkoholfahrt muss sich die renitente 41-Jährige demnächst wegen Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten. Der leicht verletzte Polizist konnte seinen Dienst weiter versehen.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)