Meerbusch: „Tag der Architektur” – Kita „Entdecker-​Knirpse” und das sanierte „Meerbad” geöffnet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Mit zwei archi­tek­to­nisch inter­es­san­ten öffent­li­chen Objekten ist die Stadt Meerbusch beim nordrhein-​westfälischen „Tag der Architektur” am 23. und 24. Juni vertreten.

Wir prä­sen­tie­ren dies­mal unsere neue Kita ”Entdecker-​Knirpse” in Osterath und das 2016 /​2017 erfolg­reich sanierte ”Meerbad” in Büderich”, so Claus Klein, Leiter des Service Immobilien im Technischen Dezernat der Stadtverwaltung. Das „Meerbad” an der Friedenstraße 21 in Büderich kann am Samstag, 23. Juni, von 10 bis 15 Uhr besich­tigt wer­den, die Kita am Wienenweg 42 in Osterath ist am Sonntag, 24. Juni, von 10 bis 16 Uhr für Besucher geöff­net. Für Interessierte gibt’s Führungen durchs Haus.

Die vier­grup­pige Kita „Entdeckerknirpse” ist zwei­ge­schos­sig und bar­rie­re­frei erschlos­sen. In der Einrichtung kön­nen bis 85 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren als Entdecker und Forscher die Welt begrei­fen ler­nen. „Durch viele boden­hohe Fenster und Glastüren haben Kinder und Erzieher ste­ti­gen Blickkontakt mit der grü­nen Umgebung”, so Claus Klein, der das Haus als Architekt mit sei­ner Mitarbeiterin Elke Becker gestal­tet hat. „Zudem war uns wich­tig, dass das Außengelände den Kleinen viel Platz zum Spielen und Toben bie­tet.” Das Gebäude wurde in schad­stoff­freier Bauweise Wert errich­tet und über­zeugt durch extrem nied­ri­gen Energieverbrauch.

Knapp 7,4 Millionen Euro hat die Stadt in die Kernsanierung des städ­ti­schen Meerbades in Büderich inves­tiert. Das Bad wurde nach moderns­ten ener­ge­ti­schen Gesichtspunkten tech­nisch auf­ge­rüs­tet. Wasseraufbereitung, Heizung und Belichtung gel­ten als vor­bild­lich. Die Fensterflächen der Halle wur­den wie­der kom­plett geöff­net, Anstrich und Einrichtung wur­den nach einem neuen Farbkonzept in Weiß und Blautönen gestal­tet. „Interessant war es zudem, die vor­han­dene Physiotherapie und den Friseursalon offen und attrak­tiv ins Foyer zu inte­grie­ren”, so Klein.

Weitere pri­vate Objekte, die am „Tag der Architektur” in Meerbusch geöff­net sind, fin­den sich unter dem fol­gen­den Link:

http://​www​.aknw​.de/​b​a​u​k​u​l​t​u​r​-​i​n​-​n​r​w​/​t​a​g​-​d​e​r​-​a​r​c​h​i​t​e​k​t​u​r​/​t​a​g​-​d​e​r​-​a​r​c​h​i​t​e​k​t​u​r​-​o​b​j​e​k​t​l​i​s​te/

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)