Verkehrsbehinderungen im Kreuz Wanlo (Verbindungsöffnung Koblenz – Heinsberg)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Klartext.NRW – Jüchen/Mönchengladbach (straßen.nrw). Ab Freitagabend (8.6.) um 20 Uhr bis voraussichtlich Ende Juni wird im Autobahnkreuz Wanlo die direkte Verbindung von der A46 aus Heinsberg auf die A61 nach Venlo gesperrt.

Der Verkehr wird über die A61-Anschlussstelle Wanlo umgeleitet. Die derzeit geschlossene Verbindung von der A61 aus Koblenz auf die A46 nach Heinsberg wird im Gegenzug wieder ab heute (8.6.) geöffnet.

Zeitgleich wird am Wochenende auf der A61 zwischen der Anschlussstelle Wanlo und der Anschlussstelle Mönchengladbach-Güdderath in Fahrtrichtung Venlo eine Baustelle eingerichtet. Dort ist von Freitag (8.6.) um 20 Uhr bis Montag (11.6.) um 6 Uhr nur ein Fahrstreifen frei. Ab Montag stehen dort wieder zwei verengte Fahrstreifen von 3,25 Meter (Spur 1) beziehungsweise 2,60 Meter Breite (Spur 2) zur Verfügung.

Die A61 wird voraussichtlich Anfang Juli zwischen den Autobahnkreuzen Jackerath und Wanlo in Fahrtrichtung Venlo durch den Tagebau Garzweiler unterbrochen und über die A44n umgeleitet, wodurch weiterhin größere Umbauarbeiten am Autobahnkreuz Wanlo notwendig werden.

(194 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)