Rhein-​Kreis Neuss: Digitalisierung beim Kreis schrei­tet voran: Neue kom­for­ta­ble Hygienebelehrungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Neue Wege beschrei­tet der Rhein-​Kreis Neuss bei den soge­nann­ten Hygienebelehrungen. Die Digitalisierung macht’s möglich.

Menschen, die im Lebensmittelbereich eine Tätigkeit auf­neh­men und Umgang mit sen­si­blen tie­ri­schen Lebensmitteln haben, benö­ti­gen seit rund 20 Jahren ein soge­nann­tes Gesundheitszeugnis. Dieses stellt in der hie­si­gen Region das Gesundheitsamt des Rhein-​Kreises Neuss aus. Voraussetzung ist die Teilnahme an einer ent­spre­chen­den Schulungsveranstaltung, der Hygienebelehrung.
 
Diese Veranstaltungen wur­den bis­lang zu fes­ten Zeiten ange­bo­ten. Angesichts der digi­ta­len Weiterentwicklung und einer Kooperation mit dem Technologiezentrum Glehn kön­nen Interessenten nun wahl­weise wochen­tags in der Zeit von 14 bis 22 Uhr und sams­tags von 9 bis 13 Uhr einen Schulungsraum in Glehn auf­su­chen, dort an einer Online-​Belehrung teil­neh­men und anschlie­ßend ihr Zertifikat mit­neh­men. Voraussetzung ist die Anmeldung über die Internet-​Seite www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​z​e​u​g​nis.
 
„Durch den ver­min­der­ten Verwaltungsaufwand sind wir in der Lage, die Online-​Belehrungen kos­ten­güns­ti­ger, näm­lich für nur noch 20 Euro, anzu­bie­ten“, sagt Gesundheitsdezernent Karsten Mankowsky. „Wir sind bereits jetzt über­wäl­tigt vom Interesse an die­ser neuen Schulungsmaßnahme. So lie­gen bereits Anmeldungen in zwei­stel­li­ger Höhe vor“, so der Fachmann.
 
Erneut unter­streicht der Rhein-​Kreis Neuss damit seine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung. Die neue Online-​Schulung ist nur eine von vie­len ande­ren E‑Government-​Lösungen. Das Gesundheitsamt bie­tet etwa Terminreservierungsportale für HIV-​Tests und Gelbfieberimpfungen an, hat eine App zu mul­ti­re­sis­ten­ten Erregern ent­wi­ckelt und gewähr­leis­tet im Netz jeder­zeit einen Überblick über aktu­ell gemel­dete Infektionen.

Vorstellung der neuen kom­for­ta­blen Hygienebelehrung.
von links: Nadine Broisch, Harald Vieten, Patrick Vanbeselaeve, Karsten Mankowsky, Ingolf Graul, Raimund Franzen. Foto: Georg Salzburg
(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)