Rommerskirchen: Gemeinde ruft Mittel „Gute Schule 2020“ voll­stän­dig ab

Rommerskirchen – Rommerskirchen investiert das Geld aus dem Landesprogramm „Gute Schule 2020“ in Schulsanierungsmaßnahmen. Neben der Umgestaltung von Pausenhallen und Eingangsbereichen, sollen die Toilettenanlagen saniert werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir die vollständigen Mittel aus dem Programm „Gute Schule 2020“ abrufen werden. Die Vorgängerregierung hat das Programm insbesondere für die Erneuerung der Schulinfrastruktur ins Leben gerufen. Es freut mich daher besonders, dass wir das Geld in eben solche Maßnahmen bis 2020 stecken werden“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Das Förderprogramm „Gute Schule 2020“ ist von der rotgrünen Landesregierung gemeinsam mit der NRW.Bank ins Leben gerufen worden zur langfristigen Finanzierung kommunaler Investitionen in die Schulsanierung. „Für die Kommunen in NRW ist das Programm ein wirklicher Segen. Mit dem vom Land und NRW.Bank zur Verfügung gestellten Geld kann in die Zukunft unseres Landes investiert werden. Es ist deshalb unvorstellbar, dass Gelder nicht abgerufen werden“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens abschließend.

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)