Neuss: Regimentsspitze und Korpsführer brach­ten Schützenatmosphäre in den Landtag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – Auf Einladung des Neusser Abgeordneten und Schützen Dr. Jörg Geerlings (CDU) kamen jetzt die Regimentsspitze und die Korpsführer des Neusser Schützenregimentes unter dem Kommando von Oberst Walter Pesch im Landtag zusammen.
 
Nach einer Führung durch das Haus nahm Geerlings sich Zeit für ein aus­führ­li­ches Gespräch. Dabei konnte er berich­ten, dass die schwarz-​gelbe Landesregierung keine zusätz­li­chen Sicherheitsauflagen für Feste plant.

Für Jörg Geerlings ist das ein posi­ti­ves Signal: „Die Landesregierung hat deut­lich gemacht, dass ihr die Bewahrung von Tradition und Brauchtum ein wich­ti­ges Anliegen ist.”

Foto: Geerlings

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)