JuLis Neuss wäh­len einen neuen Vorstand und zie­hen nach dem ers­ten Jahr Bilanz

Neuss – Die JuLis Neuss hielten gestern am 27.05.2018 ihren zweiten Ortskongress in der Gaststätte „Im Dom“, nach der Reaktivierung des Ortsverbands im Februar 2017. Maxim Chalotra (17) fasste als Ortsvorsitzender das Wahlkampf- und Gründungsjahr als anstrengend, aber auch als erfolgreich zusammen.

So befanden sich alle Vorstandsmitglieder im jugendpolitischen Neuland, was durch die fehlenden Strukturen nicht erleichtert wurde.

Daher dankte Chalotra dem Kreisvorsitzenden der JuLis Neuss Jan Günther (21) für seine Unterstützung. Einen besonderen Dank sprach er gegenüber der Neusser FDP aus, da diese die JuLis von Anfang an mit allen Mitteln unterstützten und den JuLis viel über die kommunale politische Arbeit beibrachten.

Außerdem zog er einen positiven Schlussstrich für das Wahljahr 2017, in welchem die JuLis Neuss dem sehr guten Ergebnis erfolgreich zugearbeitet haben und die FDP bei dem Wahlkampf unterstützten. Dies lag nicht zuletzt an dem starken Mitgliederzuwachs. So sind nach einem Jahr über 30 junge Neusser bei den JuLis Mitglied.

Bei der Wahl wurde Maxim Chalotra (17) als Ortsvorsitzender wiedergewählt, während Onur Büyükgök (19) als Stellvertreter, Patrick Beckmann (22) als Schatzmeister und Alexander Gossen (17), Lukas Janssen (17), Jule Pösges (20) sowie Niklas Soltner (18) jeweils als Beisitzer gewählt wurden.

Am Ende des Kongresses versicherte Chalotra – stellvertretend für den Vorstand sprechend, dass sich die JuLis Neuss auch nun mehr im Stadtrat einbringen, sich auf die Kommunalwahlen 2020 gut vorbereiten werden und bis dahin auch weiterhin viele junge Neusserinnen und Neusser von der liberalen Idee begeistern wollen.

Von links: Maxim Chalotra, Onur Büyügök, Niklas Soltner, Jule Pösges, Lukas Janssen, Alexander Gossen. Foto: JuLis
(88 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)