Korschenbroich: Schwerer Verkehrsunfall mit Motorrad – B230 voll gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Gegen 08:30 Uhr ereig­nete sich auf der B230, zwi­schen Neuss-​Grefrath und Korschenbroich-​Lüttenglehn ein schwe­rer Verkehrsunfall. Nach ers­ten Informationen waren ein Pkw und ein Motorrad betei­ligt. Die Polizei sperrte die B230, zur Unfallaufnahme, vollständig.

Ersthelfer ver­such­ten, noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte, den Schwerstverletzten zu reani­mie­ren. Im wei­te­ren Verlauf ver­sorg­ten Notarzt und Rettungsdienst den ver­un­fall­ten Motorradfahrer, der lei­der noch an der Unfallstelle ver­starb. Die Unfallursache wer­den die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Es kommt zu Verkehrsbehinderungen bis in die Mittagszeit.

Polizeimeldung hier

(7.407 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

1 Kommentar

  1. Bei allen Argumenten der Stadt FÜR die Verengerung der B230 sehe ich in der Praxis seit die­ser Maßnahme wesent­lich öfters und. Wesentlich gefähr­li­chere Überholmanöver und unfall­ge­fah­ren. Natürlich sind die Fahrer stark mit Schuld. Aber das war vor­her durch die Möglichkeit des Ausweichens ent­spannt. Ich bin für meh­rere Blitzen auf der Strecke um die Idioten die heute immer noch über­ho­len als wäre die Straße breit wie frü­her bes­ser kon­trol­liert wer­den können.

Kommentare sind deaktiviert.