Dormagen: Zonser Nachtwächter pfle­gen beim Europäischen Zunfttreffen in Schwarzenberg Freundschaften

Dormagen – Vom 10. bis 13. Mai fand in Schwarzenberg das 33. Treffen der Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft statt. Auch die beiden Zonser Nachtwächter Hermann Kienle und Karl-Heins Stumps waren dabei.

Den Gästen aus neun europäischen Ländern wurde mit Stadt-, Schloss-, und Kirchenführungen ein anspruchsvolles Programm geboten. Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer empfing die Zunftmitglieder im Ratssaal. Zudem wurde der Glockenstuhl auf dem alten Rathaus eingeweiht, dazu spielten europäische Türmer auf dem Marktplatz.

„Ein weiterer Höhepunkt war die Andacht an der Friedensglocke auf dem Gipfel des 1.250 Meter hohen Fichtelberges“, so Kienle. „Die Friedensglocke erklingt für ein vereinigtes Europa. Ihr Geläut ist bis ins benachbarte Tschechien zu hören“. Alle Zunftmitglieder haben zum Abschluss der Andacht in Uniform die Zunfthymne gesungen.

In der Hymne heißt es: „Wächter, Türmer die sich finden schlingen festes Band, wollen uns in Freundschaft binden, jeder für sein Land. Dieses Wollen gibt uns Kraft, uns zusammenhält. Freundschaft zwischen Menschen schafft Frieden für die Welt!“ Das Zunfttreffen findet jedes Jahr von Christi Himmelfahrt bis Sonntag in einer anderen Stadt statt – 2019 im fränkischen Prichsenstadt.

Foto zeigt (v. l.): Christian Stahl (Türmer von Weiden), Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer, Hermann Kienle, André Schmitz (Nachtwächter von Dülken) und Karl-Heinz Stumps. Foto: Stadt
(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)