Grevenbroich: Pkw rollte bei­nahe in die Erft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Mittwochnachmittag (23.05.), gegen 16:27 Uhr, erhiel­ten Feuerwehr und Polizei Mitteilung über einen Pkw, der an der Stadtbücherei Grevenbroich nahezu in die Erft gefah­ren sei.

Vor Ort konnte fest­ge­stellt wer­den, dass der Fahrzeugbesitzer an sei­nem Pkw ver­ges­sen hatte die Handbremse anzu­zie­hen bzw. einen Gang ein­zu­le­gen. Nachdem er sei­nen Pkw Mazda ver­schlos­sen hatte, setzte sich die­ser auf der leicht abschüs­si­gen Straße selb­stän­dig in Richtung Erft in Bewegung. Der Besitzer konnte hier­bei nur noch taten­los zusehen.

Glücklicherweise ver­hin­derte ein klei­ner Baum, dass der Pkw in die Erft rollte und hielt ihn im Bereich der Uferböschung auf. Durch die Feuerwehr Grevenbroich wurde das Fahrzeug unbe­schä­digt gebor­gen. Es ent­stand ledig­lich leich­ter Sachschaden am Baum.

(272 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)