Neuss: Spaziergänger beob­ach­ten Schussabgabe – Polizisten stellt 21-​Jährigen

Neuss (ots) - Zeugen informierten am späten Donnerstagabend (17.05.), gegen 23:40 Uhr, die Polizei, dass ein bis dato unbekannter Mann im Rosengarten an der Mühlenstraße mutmaßlich mit einer Waffe geschossen haben soll.

Die Polizisten konnten einen 21-jährigen Neusser kurz darauf stellen. Bei dem jungen Mann fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe (mit sogenanntem PTB-Zeichen), für die er auch einen kleinen Waffenschein vorweisen konnte. Der 21-Jährige versuchte den Ordnungshütern weißzumachen, dass nicht er, sondern sein "Kumpel" mit der Waffe geschossen habe.

Die Schreckschusswaffe, ebenso wie den kleinen Waffenschein, stellten die Ordnungshüter hinsichtlich der Überprüfung der Eignung des jungen Mannes sicher. Er muss sich jetzt wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

(225 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)