Neuss: Afrikanische Märchen, Musik, Akrobatik und Tanz bei Kultur für Kinder

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Mit sehr viel Humor und Einfühlungsvermögen erzählt und spielt das Ensemble Adesa am Sonntag, 27. Mai 2018, anhand von zahl­rei­chen afri­ka­ni­schen Fabeln beim Mitmachtheater „Jabahee“ im Rheinischen Landestheater, Oberstraße 95, Neuss.

Märchen und Geschichten für Kinder im Vor- und Grundschulalter. Vorführungen fin­den jeweils um 11, 15 und 17.15 Uhr statt.

Warum ver­ste­cken sich Spinnen immer gerne in Ecken? Gibt es flie­gende Fische und warum sind Krokodiltränen keine ech­ten Tränen? Wieso fliegt der Vogel Jabahee im Winter nach Afrika? Warum hat der Geier keine Federn auf dem Kopf und am Hals und was unter­nahm der König Nana im Regenwald gegen seine Langeweile?

Mit Musik, Tanz, bun­ten Kostümen und Masken, Akrobatik, und Jonglage wer­den diese Märchen ver­ständ­lich und leben­dig in Szene gesetzt sowie ein Stück afri­ka­ni­scher Lebensfreude und Lebensweisheit für Kinder fühl­bar ver­mit­telt und näher gebracht. Viele neue Kompositionen des Ensemble ADESA, wie das bereits vom WDR und Funkhaus Europa preis­ge­krönte Siegerlied „Jabahee”, mit Instrumenten wie Wasserkalebassen, der Laute Korlegonor, Ballaphon, Kora, Gitarre, Bass afri­ka­ni­schen Trommeln und Perkussion, sym­bo­li­sie­ren musi­ka­lisch ver­schie­dene Tierstimmen der Fabelgeschichten und ver­set­zen die Kinder in die mys­ti­sche, span­nende und weise Welt der Griots Westafrikas.

Karten zum Preis von acht Euro zuzüg­lich Vorverkaufsgebühr sind erhält­lich bei der Tourist-​Information, Büchel 6, Telefon 02131/​4037795, dem Rheinischen Landestheater, Oberstraße 95, Telefon 02131/​269933, Platten Schmidt, Theodor-​Heuss-​Platz 7, Telefon 02131/​222444 und der Mayersche Buchhandlung, Büchel 31, Telefon 02131/​404239.

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)