Grevenbroich: Feuerwehr löscht bren­nende Scheune in Barrenstein

Grevenbroich – Barrenstein (Feuerwehr Grevenbroich) – Zu einem grö­ße­ren Brandeinsatz musste die Feuerwehr Grevenbroich am heu­ti­gen Sonntagmorgen nach Barrenstein aus­rü­cken.

In einer Scheune in einem Hinterhof an der Hoeninger Straße war am Morgen gegen 4.40 Uhr ein Feuer aus­ge­bro­chen. Beim Eintreffen der ers­ten Kräfte stand die rund 50 Quadratmeter große Halle im Vollbrand. Personen wur­den nicht ver­letzt.

Beim Eintreffen kon­zen­trier­ten wir uns zunächst dar­auf, die angren­zen­den Gebäude zu schüt­zen. Parallel wur­den wei­tere Einheiten zur Einsatzstelle alar­miert“, schil­dert Einsatzleiter Udo Lennartz. Nach Eintreffen wei­te­rer Einheit wurde der bereits begon­nene Löschangriff mit meh­re­ren B‐ und CRohren ergänzt. „Die Nachbargebäude blie­ben, bis auf ein paar Fensterscheiben und Rollläden, unbe­schä­digt“, berich­tet Lennartz. In der als Garage genutz­ten Scheune lager­ten unter ande­rem meh­rere Gasflaschen. Dennoch hat­ten die Wehrleute das Feuer bereits um kurz nach 5 Uhr unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dau­er­ten bis 7.30 Uhr an.

Im Einsatz waren 42 Einsatzkräfte der Hauptamtlichen Wache sowie der Einheiten Stadtmitte, Wevelinghoven, Gustorf/​Gindorf und Frimmersdorf/​Neurath. Der Grundschutz für das Stadtgebiet wurde durch die Einheit Hemmerden sicher­ge­stellt. Angaben zur Schadenshöhe und zur Brandursache und Schadenhöhe kön­nen der­zeit noch nicht gemacht wer­den.

Foto: Feuerwehr
(993 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)