Dormagen: Polizei stellt flüch­tende Ladendiebe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen-​Stürzelberg (ots) – Am frü­hen Dienstagabend (08.05.2018), gegen 17:45 Uhr, ver­lie­ßen zwei bis dato Unbekannte einen Discounter an der Straße „Am wei­ßen Stein”.

Einer der bei­den trug einen vol­len Rucksack mit Waren aus dem Laden, ohne diese jedoch bezahlt zu haben. Eine Angestellte nahm die Verfolgung auf. Die Ladendiebe lie­ßen ihre Beute, bestehend aus mehr als 20 Energy-​Drinks, sechs Hosen und fünf T‑Shirts fal­len, stie­gen in einen Opel mit Duisburger Städtekennung (DU) und fuh­ren weg.

Die her­bei­ge­ru­fene Polizei nahm anhand einer detail­lier­ten Beschreibung die Fahndung nach den Flüchtenden auf. An einer Autobahnraststätte konnte das Fahrzeug schließ­lich ange­hal­ten wer­den. Im Opel befan­den sich drei Männer (20, 33 und 34 Jahre alt), alle ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland. Das Trio wurde auf Anordnung der Staatsanwalt vor­läu­fig fest­ge­nom­men.

(479 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)