Neuss: SPD dis­ku­tiert das „Europa der Zukunft” mit Petra Kammerevert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am 9. Mai wird jähr­lich in ganz Europa der Europatag gefei­ert. Doch wie steht es ein Jahr vor der Europawahl um die Friedensgemeinschaft Europa? 

Die neue Bundesregierung hat einen Aufbruch für Europa ver­spro­chen. Was ist damit gemeint und wie ant­wor­tet Deutschland auf die Reformvorschläge von Emanuel Macron?

Darüber möchte die SPD im Rhein-​Kreis Neuss gemein­sam mit der SPD Neuss dis­ku­tie­ren und lädt am 9. Mai alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger zu einer Diskussionsveranstaltung mit der Europaabgeordneten Petra Kammerevert ein. Die Veranstaltung fin­det um 18:00 Uhr im „Drusus 1” (Drususallee 1, 41460 Neuss) statt und soll die Auftaktveranstaltung für die Veranstaltungsreihe „Unser Europa der Zukunft” sein.

In die­ser Reihe wol­len wir bis zur Europawahl 2019 mit unse­ren Mitgliedern, Expertinnen und Experten sowie den Bürgerinnen und Bürgern unsere Ideen und Leitlinien für Europa ent­wi­ckeln“, erklärt der SPD-​Kreisvorsitzende Daniel Rinkert.

Wir freuen uns, dass wir die Auftaktveranstaltung in Neuss aus­rich­ten dür­fen und garan­tie­ren einen span­nen­den Austausch mit unse­rer Europaabgeordneten Petra Kammerevert”, ergänzt der Neusser SPD-​Vorsitzende Sascha Karbowiak. „Wir hof­fen natür­lich, dass viele Neusserinnen und Neusser die Gelegenheit nut­zen und mit unse­rer Europaabgeordneten über das „Europa der Zukunft” dis­ku­tie­ren”, so Karbowiak weiter.

Neuss gehört zu den größ­ten Binnenhäfen Europas. Für unse­ren Wirtschaftsstandort und die Arbeitsplätze in der Region ist es daher von gro­ßer Bedeutung, dass die Europäische Union eine starke Zukunft hat“, unter­strei­chen Karbowiak und Rinkert die Bedeutung Europas für den Rhein-​Kreis Neuss.

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)