Neuss: 10. Stadtfest „Neuss blüht auf“ am 5. und 6. Mai 2018

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Das Neusser Frühlingsstadtfest feiert ein rundes Jubiläum. Bereits zum 10. Mal präsentiert der Veranstalter, die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss e.V. (ZIN), gemeinsam mit den Organisatoren die Veranstaltung „Neuss blüht auf“, die im Neusser Veranstaltungskalender ihren festen Platz auf dem ersten Mai-Wochenende gefunden hat, in diesem Jahr also am 5. und 6. Mai.

Dafür hat ZIN die City bereits passend geschmückt. Gerade wurden an 100 Laternen Baskets mit dem prächtigen Geranien-Petunien-Mix aufgehängt. 20 große Standvasen werden demnächst wieder die Hafenpromenade zieren. Der gesamte Blumenschmuck bleibt den Citybesuchern dann bis Ende Oktober erhalten. Außerdem dürfen sich die Besucher an den beiden Festtagen auf 1.000 Frühlings-Topfblumen freuen, die ZIN auf der Straße verschenkt.

Passend dazu präsentiert sich der Stelzen-Walkact, der in diesem Jahr für Unterhaltung sorgt, denn es handelt sich um eine laufende Blume. Feuerroter Klatschmohn war die Inspiration für die spektakuläre Figur des Stelzentheaters Circolo. Voller Energie, Charme und Lebensfreude macht sich die meterhohe Blüte auf, um die Herzen der Besucher zu erobern. Der ansteckende Spaß am Spiel mit dem Publikum steht dabei im Mittelpunkt.

Die Veranstaltung erstreckt sich in diesem Jahr im Hauptstraßenzug vom Hamtorwall bis zur Zollstraße, bezieht den Markt und Freithof ein und am Samstag auch den Konvent sowie am Sonntag den Münsterplatz.

Das Thema „Shoppen“ wird an diesem Wochenende groß geschrieben. Viele Einzelhändler haben deshalb besondere Angebote für ihre Kunden vorbereitet oder präsentieren sich sogar vor ihrem Geschäft. Aber der Neusser Handel lädt anlässlich des Stadtfestes nicht nur wie gewohnt am Samstag zum Shoppen ein, sondern öffnet seine Pforten auch am Sonntag in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr.

Dazu gesellen sich etwa 50 ambulante Händler, die im Hauptstraßenzug ihre Waren in Marktständen und Zelten anbieten. Die Angebote reichen von handgemachten Sandalen bis zu Kräutern und Gewürzen, Spielzeug und Frühstücksbrettchen mit Brandmalerei. Wieder mit dabei ist in der Niederstraße der spektakuläre Blumenstand aus den Niederlanden.

Ein Stuhlflechter und Korbmacher präsentiert im Büchel sein Handwerk und ein Münzsäger zeigt den staunenden Besuchern vor Ort wie er in filigraner Feinarbeit aus Original Münzen Schmuckstücke fertigt. Zusätzlich sorgen über ein Dutzend Stände mit süßen und deftigen Speisen und kühlen Getränken für das leibliche Wohlbefinden der Besucher.

Umfangreich ist auch das Angebot, das der Unterhaltung der kleinen Stadtfestbesucher dient. Neu dabei ist in diesem Jahr eine Riesenrutsche, die weithin sichtbar auf dem unteren Markt stehen wird. Sieben Meter hoch und 15 Meter lang ist das neue Spielgerät. Direkt daneben wartet am Freithof das Bungy-Trampolin auf den gewohnt regen Zulauf.

Vor dem Rathaus dreht sich ein Kinderkarussell und in der Niederstraße das Mini-Riesenrad. Des Weiteren wird erstmals im Angebot von „Neuss blüht auf“ Kinderschminken angeboten. Am Konvent locken am Samstag zusätzlich noch Spieltische und eine Hüpfburg die jungen Gäste an.

Dagegen nimmt es der elektrische Rodeo-Bulle nicht nur mit jüngeren auf, sondern katapultiert gerne auch den einen oder anderen Erwachsenen in sein Gummi-Kissen neben dem Brunnen am Markt.

Trotz des Stadtfestes brauchen die Kunden nicht auf ihren Wochenmarkt auf dem Münsterplatz zu verzichten. Er findet dort wie gewohnt am Samstag statt. Am Sonntag aber verwandelt sich der Platz wie im letzten Jahr zum Autosalon 2.0.

Das Thema „alternative Antriebe“ ist aktueller denn je. Das zeigt auch die gegenüber dem Vorjahr gestiegene Anzahl der Aussteller. Nahezu alle wichtigen Neusser Autohäuser sind mit dabei, dazu auch die Stadtwerke Neuss, die Sparkasse Neuss als Hauptsponsor und der Verkehrsverbund Rhein Ruhr. Schirmherr des Events ist der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer.

Am Sonntag mischt sich auch die Neusser Polizei mit ins Geschehen. Die „Mobile Wache“ wird dann in der Niederstraße gegenüber vom Kaufhof zu finden sein. Dort möchte die Polizei Neuss den Besuchern Tipps und Ratschläge geben, damit Radfahrer aber auch Fußgänger ungefährdet am Straßenverkehr teilnehmen können. Dafür stehen Verkehrssicherheitsberater der Polizei Neuss Rede und Antwort. Mit einem Verkehrsquiz werden die Verkehrsteilnehmer unmittelbar angesprochen. Verschiedene Anschauungsmaterialien wie Helme und ein verkehrssicheres Kinderfahrrad werden präsentiert und auf Wunsch prüft die Polizei mitgebrachte Fahrräder auch auf Verkehrssicherheit und gibt Tipps zur Verbesserung.

Veranstaltungszeiten:

  • Samstag, 5.5. von 11.00 bis 18.30 Uhr
  • Sonntag,  6.5. von 11.00 bis 18.30 Uhr
(755 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)