Grevenbroich: Kommissar Zufall trifft auf Zivilcourage – Schüler erhält gestoh­le­nes Rad zurück

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich (ots) - Am Mittwoch (25.04.), gegen 19 Uhr, wurde die Polizei zum Stadtpark Grevenbroich gerufen. Zeugen hielten dort den Tatverdächtigen eines Fahrraddiebstahls fest.

Folgendes hatte sich zuvor zugetragen: Gegen 16 Uhr, stellte ein 13-jähriger Schüler sein auffälliges Mountainbike kurzzeitig vor einem Kiosk im Bahnhofsgebäude ab, um sich am Büdchen etwas zu kaufen. Plötzlich sah er, wie ein erwachsener Mann sich sein Fahrrad schnappte und damit in Richtung "Zum Türling" flüchtete. Der 13-Jährige entschloss sich, nach Hause zu gehen und seinen Vater über den Diebstahl zu informieren.

Noch bevor man bei der Polizei Anzeige erstatten konnte, machte ein Freund des 13-Jährigen eine wichtige Beobachtung. Er erkannte im Stadtpark das auffällige Fahrrad wieder, wunderte sich über den fremden Nutzer und reagierte prompt. Ein Anruf beim Bestohlenen führte zur Gewissheit, dass das Mountainbike entwendet worden war.

Der ebenfalls 13-jährige Zeuge mobilisierte kurzerhand andere Parkbesucher, die couragiert einschritten und den Fahrraddieb stellten. Es gelang ihnen, den alkoholisierten Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Wenig später erschien auch der bestohlene Schüler in Begleitung seines Vaters vor Ort und konnte sein Mountainbike wieder in Empfang nehmen. Den 41-jährigen Tatverdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren.

(64 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.