Grevenbroich: Brand im Obergeschoss – Kriminalpolizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Dienstag (24.4.), gegen 15:10 Uhr, wur­den Polizei und Feuerwehr zur Gladiolenstraße geru­fen. Nach ers­ten Meldungen war es dort in einem Einfamilienhaus zu einem Brand gekom­men, was sich vor Ort bestätigte. 

Alle Bewohner konn­ten, bis auf ein 5‑jährige Kind, wel­ches mit Verdacht auf Einatmen von Rauchgasen vor­sorg­lich in ein Krankenhaus gebracht wurde, das Haus recht­zei­tig unver­letzt verlassen.

Der Sachschaden im Obergeschoss des Hauses ist erheb­lich, die Löscharbeiten der Feuerwehr dau­ern der­zeit noch an. Das Haus ist momen­tan unbe­wohn­bar. Alle Bewohner, eine 60-​jährige Dame und eine 30-​jährige mit ihrem zwei­ten, 9‑jährigen Kind, konn­ten ander­wei­tig unter­ge­bracht werden.

Die Kriminalpolizei wird nach Beendigung der Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

(1.063 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)