Neuss: Verdächtiger nach exhi­bi­tio­nis­ti­schen Handlungen in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Einen 25-​jährigen Wohnungslosen ver­däch­tigt die Polizei in gleich zwei Fällen, durch exhi­bi­tio­nis­ti­sche Handlungen in der Öffentlichkeit Menschen, dar­un­ter auch Kinder, beläs­tigt zu haben. 

Die Taten fan­den am Dienstag (17.4.) in einem Bus an der Promenadenstraße und Donnerstag (19.4.) auf einem Parkplatz an der Wolberostraße statt. Durch Bilder einer Überwachungskamera und Zeugenaussagen, konnte der 25-​Jährige als Tatverdächtiger iden­ti­fi­ziert und letzt­lich auch fest­ge­nom­men werden.

Während die Ermittlungen der Kripo noch andau­ern, erließ ein Richter Untersuchungshaft gegen den bereits poli­zei­be­kann­ten Mann.

(135 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)