Kaarst: Polizei ermit­telt nach Verkehrsunfall wegen mög­li­cher Handynutzung am Steuer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Eine Verletzte war die Folge eines Verkehrsunfalls am Freitagmorgen (20.04.2018).

Gegen 05:50 Uhr war eine 23-​jährige Neusserin mit ihrem PKW Seat auf der Neusser Straße unter­wegs, als sie, nach ers­ten Ermittlungen der Polizei, abge­lenkt war und gegen ein gepark­tes Auto fuhr. Dabei kippte ihr Auto auf die Seite. Rettungskräfte brach­ten die junge Frau in ein Krankenhaus.

Nun ermit­telt die Polizei, ob die Unfallverursacherin durch die Nutzung eines Handys wäh­rend der Fahrt abge­lenkt war. Der Seat musste abge­schleppt werden.

(175 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)