Neuss: Fahndungserfolg – Polizei stellt mut­maß­li­chen Autodieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grefrath (ots) – Am Mittwoch (18.4.) gelangt der Polizei ein schnel­ler Erfolg bei der Bekämpfung des Kraftfahrzeugdiebstahls.
Nur wenige Stunden nach dem Diebstahl eines hoch­wer­ti­gen BMW X5 gelang es Polizeibeamten, am Mittwochmorgen, den mut­maß­li­chen Fahrzeugdieb im Rahmen der Fahndung fest­zu­neh­men. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die graue Geländelimousine gegen 03:15 Uhr in der Mittwochnacht von einem Abstellplatz an der Franz-​Heinz-​Hohenschutz-​Straße in Neuss-​Grefrath gestohlen.

Das mit einem Ortungssystem aus­ge­stat­tete SUV konnte im Rahmen der geziel­ten Fahndung im Bereich Düsseldorf loka­li­siert wer­den. Beamte der Polizei Düsseldorf ent­deck­ten den BMW dann in einem Parkhaus in der Düsseldorfer Innenstadt. Im Wagen saß ein 20-​Jähriger aus Litauen, der ahnungs­los tat. Der junge Mann wurde wegen Verdacht des Fahrzeugdiebstahls vor­läu­fig fest­ge­nom­men, der unbe­schä­digte Wagen sichergestellt.

Am Donnerstagvormittag (19.04.) führ­ten Ermittler des zustän­di­gen Neusser Kriminalkommissariats 14 den Verdächtigen einem Haftrichter in Neuss vor. Dieser schickte den 20-​Jährigen, der sich in sei­ner Vernehmung aus­schweigt, in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dau­ern an. Geprüft wird auch, ob der Verdächtige noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Straftaten in Betracht kommt.

(342 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)